Gold für Entlebuch: Luzerner Gemeinde erhält höchste europäische Energie-Auszeichnung

Die Gemeinde Entlebuch ist neu Träger des European Energy Award GOLD (EEA-Gold). Sie wird damit ausgezeichnet für ihr langjähriges, herausragendes Engagement im Energie- und Klimabereich. Der GOLD-Award ist die höchste europäische Auszeichnung in diesem Bereich. An einer offiziellen Feier von EnergieSchweiz, dem Bundesamt für Energie und dem Trägerverein Energiestadt konnte der Gemeinderat von Entlebuch am Montagabend das Diplom entgegennehmen. Heute Morgen hat sich der Gemeinderat mit einer exklusiven Aktion bei der Bevölkerung bedankt.

Gold-Energie-Riegel als Dank für’s Engagement
«Für uns ist das ein gewaltiger Ansporn und eine Bestätigung, dass wir in den Bereichen erneuerbare Energie, Energieeffizienz und Klimaschutz vorbildlich unterwegs sind», sagt Gemeindepräsidentin Vreni Schmidlin-Brun. Der Gemeinderat der 3300-Einwohner-Gemeinde hat die Auszeichnung heute mit der Bevölkerung gefeiert. Am Bahnhof, in den Schulen und im Dorf hat er 2000 eigens kreierte Gold-Energie-Riegel aus der UNESCO-Biosphäre Entlebuch verteilt. «Die Reaktionen waren toll», freut sich Schmidlin. «Wir wollen mit der Aktion danke sagen und die Bevölkerung animieren, weiterhin sorgsam mit unserer Energie umzugehen.»

Luzerner Stadtpräsident gratuliert: «Entlebuch ist vorbildlich»
Bei der exklusiven Aktion mitgemacht hat auch der Luzerner Stadtpräsident Beat Züsli: «Ich gratuliere der Gemeinde Entlebuch ganz herzlich zu dieser Auszeichnung. Das Engagement der Gemeinde im Energiebereich ist vorbildlich und sehr fortschrittlich», so Züsli. Luzern ist neben Entlebuch die einzige Gemeinde im Kanton, die den European Energy Award GOLD erhalten hat.

Seit Jahren engagiert – jetzt international geehrt
Photovoltaik-Anlagen auf öffentlichen und privaten Gebäuden, Windenergieanlagen, Förderprogramme für erneuerbare Energien und Unterstützungen im Baubewilligungsverfahren für energetisch sinnvolle Projekte: Das sind einige wenige Beispiele von Massnahmen, die die Energiestadt Entlebuch in den letzten Jahren unterstützt und umgesetzt hat. «Diese Projekte und unzählige weitere grössere und kleinere Massnahmen zeigen, wie innovativ Entlebuch ist», erklärt Gemeindepräsidentin Schmidlin. Damit darf Entlebuch nun offiziell das Label «Energiestadt GOLD» tragen.

Nach der Auszeichnung von gestern Abend in Fribourg wird Entlebuch am 20. November in Luxemburg auch noch international für die Verdienste im Energie- und Klimabereich geehrt.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.entlebuch.ch/energiestadt

Einzelne Fotos zum Bericht:


Foto: Gemeinderat Entlebuch bei der Übergabe des Energy Award GOLD in Fribourg


Foto: Zertifizierung in Fribourg


Foto: Die Gemeindepräsidentin übergibt dem Stadtpräsidenten von Luzern einen Energie-Riegel


Foto: Luzerns Stadtpräsident im Gespräch mit Mitgliedern des Gemeinderates Entlebuch


Foto: Vertreter der Gemeinde Entlebuch und der Stadt Luzern bei der Verteilaktion der Energie-Riegel beim Bahnhof Entlebuch


Foto: Die verteilten Energie-Riegel


Meldung druckenText versendenFenster schliessen